Skip to main content

Rucksack richtig einstellen – Los geht’s

Einmal den Rucksack richtig einstellen und Schmerzen vermeiden.

Wandern, Weltreise oder nur mal einen Tagesauflug – mit dem richtigen Rucksack bist du immer gut ausgerüstet. Damit der Rucksack auch bequem ist und nicht stört, sollten einige Dinge beim Aufsetzen des Rucksacks beachtet werden. Denn häufig leiden wir nicht nur unter Nackenschmerzen und verspannten Schultern, sondern riskieren auch längerfristige Schäden in der Wirbelsäule.

Wie sollten Wanderrucksack, Trekkingrucksack und Tagesrucksack getragen werden? Und wie kannst du den Rucksack richtig einstellen, damit es nicht drückt und zieht? Wir möchten uns in diesem Beitrag genau um diese Fragen kümmern.

Das Gewicht verteilen

Es ist wichtig, dass das Gewicht des Rucksacks so verteilt ist, dass es nicht auf den Schultern liegt. Besonders bei längeren Wanderungen und Touren im Gelände kann es schnell zur Überlastung und Schmerzen kommen. Da man besonders in solchen Momenten auf sich allein gestellt ist, ist es wichtig, den Rucksack ohne Schmerzen auf seinem Rücken zu tragen.

Besonders bei schweren Rucksäcken mit 40 Liter oder mehr (z.B. WanderrucksackTrekkingrucksack) solltest du den Rucksack richtig einstellen und den Hüftgurt nutzen. Zudem sind die Gelände Rucksäcke in der Regel mit Lastkontrollriemen ausgestattet. Mit diesen fixierst und stabilisierst du deinen Rucksack entsprechend.

Trekkingrucksack richtig einstellen

Wir möchten dir am Beispiel des Trekkingrucksacks aufzeigen, was du beim Aufsetzen zu beachten hast. Damit du zukünftig keine Rückenschmerzen mehr verspürst, möchten wir dir eine kurze Anleitung an die Hand geben. Wenn du merkst, dass der Trekkingrucksack nicht richtig sitzt und schmerzt, solltest du die Schulterträger lösen und den Rucksack abnehmen. Dann gehst du wie folgt vor:

1.) Wenn dein Rucksack mit einem Trägersystem ausgestattet ist, solltest du zu allererst die entsprechende Länge einstellen. Häufig unterscheiden die Modelle hier von Größe S-XL. Nähere Infos zu dem jeweiligen Trägersystem findest du in der Anleitung des Herstellers.

2.) Gehe nun in die Beuge und setze den Rucksack auf. Der schwere Rucksack sollte möglichst nicht aus dem Stehen heraus gehoben und aufgesetzt werden. Die Schulterträger liegen locker auf deinen Schultern und der Hüftgurt liegt auf der Hüfte bzw. über der oberen Kante vom Hüftknochen auf.

3.) Ziehe nun die Riemen an Schulterträger und Hüftgurt fest. Wenn du merkst, dass der Rucksack fest auf dem Rücken sitzt, kannst du aus der Beuge nach oben gehen. Nun kannst du nochmal alles nachjustieren. Wenn der Rucksack dich nach hinten zieht, sind möglicherweise die Schulterriemen noch zu locker.

4.)Jetzt kannst du den Brustgurt schließen. So verhinderst du, dass die Träger von den Schultern rutschen. Er sollte allerdings nicht all zu fest zugezogen werden.

5.)Jetzt kommen die Lastkontrollriemen zum Einsatz, die wir bereits angesprochen hatten. Diese findest du oben an den Schultergurten. Ziehe sie nach vorne, um den Rucksack näher an deinen Rucksack zu führen. Besonders bei langen Wanderungen ist es wichtig, dass der Rucksack eng am Körper anliegt.

Was für alle Rucksäcke gilt

rucksack richtig einstellenWas für den Trekking Rucksack gilt, können wir auch für alle anderen Rucksäcke anwenden. Achte immer darauf, dass die Tragegurte festgezogen sind und ordentlich sitzen. Je mehr Riemen und Gurte du am Rucksack vorfindest, umso mehr Funktionen und Einstellungen gibt es auch. Nutze sie!


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*